WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Montag, 02. Oktober 2023

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Camping

Ecocamping erhält den CTJ-Meilenstein 2008

(Foto: ECOCAMPING e.V.)

(red) Seit nunmehr zehn Jahren ist der Umwelt- und Qualitäts­manage­ment-Experte ECOCAMPING mit Sitz in Konstanz am Boden­see Impulsgeber und tatkräftiger Helfer, wenn es darum geht, Um­­­­welt- und Naturschutz, Sicherheit und Qualität in Camping­be­trieben umzusetzen und dauerhaft zu etablieren. Der Verein ECOCAMPING hat sich damit um den Campingtourismus ver­dient gemacht. Deshalb verleiht die CTJ (Vereinigung der Carava­ning- und Touristik-Journalisten e.V.) den Meilenstein 2008 an diese Organisation. Die Verleihung wird bei der Eröffnung der Essener Messe "Reisen/Camping 2008" am 6. Februar 2008 stattfinden.

Campingpl√§tze bieten heute mehr als nur eine gr√ľne Wiese f√ľr Zelte und Wohnwagen. Moderne Anlagen sind mit Urlaubsclubs vergleich¬≠bar, wie sie auch von anderen Urlaubsformen her bekannt sind. Daher geh√∂ren komplexe Ausstattungen und ein umfangreiches Wissen der Campinggastgeber zum Handwerkszeug. Und, beim Umweltschutz sind Campingparks heute die f√ľhrenden Tourismus-Betriebe. ECO¬≠CAMPING hat schon vor zehn Jahren f√ľr die Campingwirtschaft die Initialz√ľndung in Sachen Umweltschutz gegeben. Die Methode ECOCAMPING wurde seit 1998 entwickelt und auf der Grundlage des h√∂chsten europ√§ischen Umwelt-Managementssystems EMAS auf die Bed√ľrfnisse von Campingunternehmen spezialisiert. Die ECO¬≠CAMPING¬≠-Auszeichnung dient der √Ėffentlichkeit zur Orientierung √ľber umweltbewusstes Wirtschaften und Handeln auf Camping¬≠pl√§tzen. Ausgezeichnet werden Campingunternehmen, die bef√§higt sind das nachhaltige Managementsystem zu f√ľhren.

Die Wurzeln der Initiative liegen am Bodensee. 14 Campingunte¬≠r¬≠nehmen der Region starteten 1998 zusammen mit der Bodensee-Stiftung das Projekt ECOCAMPING. Schon damals ging es um Themen wie Energie-Effizienz, Klimaschutz, Wassereinsparung oder bessere Abfallverwertung. Sp√§ter kamen die Aspekte Qualit√§t und Sicherheit dazu. Mit Unterst√ľtzung der Europ√§ischen Kommission, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt und den Umwelt- und Wirtschafts¬≠ministerien der Bundesl√§nder wurde ein speziell auf die Camping¬≠branche angepasstes Umweltmanagementsystem, das ECO¬≠CAMPING Umweltmanagement, entwickelt und in vielen Regionen eingef√ľhrt. Einzigartig an dem Konzept ist die Kombination aus individuellen Beratungen, Qualifizierung in Workshops und einer umfassenden √Ėffentlichkeitsarbeit. Die Steigerung der politischen Akzeptanz der Branche und Kosteneinsparungen f√ľr die Camping¬≠pl√§tze trugen ebenfalls zur Attraktivit√§t der Initiative bei. Erstes Bundes¬≠land, das 2001 fl√§chendeckend auf ECOCAMPING setzte, war Baden-W√ľrttemberg, Bayern folgte ein Jahr sp√§ter. Die Aktivit√§ten erstrecken sich mittlerweile auf die meisten deutschen Bundesl√§nder sowie S√ľdtirol, √Ėsterreich und die Schweiz. 166 Campingunterneh¬≠men tragen die ECOCAMPING Auszeichnung und bilden damit das gr√∂√üte europ√§ische Netzwerk f√ľr nachhaltigen Campingtourismus.

2002 gr√ľndeten Campingwirtschaft und Umweltorganisationen gemein¬≠sam den ECOCAMPING e.V.. Vorsitzender ist seitdem Wolfgang R√∂sch, auch Pr√§sident des Landesverbandes der Camping¬≠unternehmer Baden-W√ľrttemberg. Fast alle Landes¬≠organisationen der Campingwirtschaft und der Bundesverband BVCD, der Deutsche Campingclub, der Caravaning Industrie Verband, der Deutsche Caravaning Handels Verband sowie zahlreiche Medienpartner wie zum Beispiel der ADAC oder ECC unterst√ľtzen ECOCAMPING. Mit im Boot sind aber auch bedeutende Umweltorganisationen wie die Deutsche Umwelthilfe, die Bodensee-Stiftung oder der Global Nature Fund.

Motor und Hauptakteur dieser Organisation ist seit der Gr√ľndung vor zehn Jahren der Diplom-Psychologe Marco Walter, der in unnach¬≠ahm¬≠licher Weise den Umweltschutzgedanken in der Campingwirt¬≠schaft konsequent und authentisch vertritt. Walter und sein sieben¬≠k√∂pfiges Team wissen wovon sie reden, denn sie sind permanent auf den Campingpl√§tzen unterwegs, stehen den Unternehmern mit fachlichem Rat fast t√§glich zur Verf√ľgung und machen f√ľr die gute Sache eine hervorragende √Ėffentlichkeitsarbeit.

Die CTJ ist der Meinung, ECOCAMPING hat sich um den Camping-Tourismus verdient gemacht. "Camping findet in der Natur statt", meint der gesch√§ftsf√ľhrende Vorstand der CTJ, Hans-J√ľrgen Hess, "deshalb muss die Natur erhalten werden, um diese Urlaubsform auch in Zukunft zu erm√∂glichen." Der Verein ECOCAMPING kennt die Belange der Campingwirtschaft sehr genau und setzt sich t√§glich mit den Sorgen und N√∂ten der Unternehmer auseinander, ohne ihnen das gr√ľne M√§ntelchen auf Gedeih und Verderb anzuziehen. Deshalb werden praxisbezogene Umwelt- und Qualit√§tsl√∂sungen vermittelt.

CTJ-Vorsitzender Raymond Eckl: "Die Auszeichnung soll den Spezialisten von ECOCAMPING Ansporn sein, in den Bem√ľhungen umweltgerechte Campingpl√§tze zu pr√§gen, nicht nachzulassen. M√∂gen sich m√∂glichst schnell weitere Campingpl√§tze den Projekten von ECOCAMPING anschlie√üen. Heute ist ECOCAMPING in Fachkreisen als unverzichtbarer Ratgeber anerkannt."

Infos im Internet:
www.ecocamping.net


11.02.08

[zurŁck zur Startseite]

© 2008 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG